RESERVIERE JETZT


POLAND ACTIVE
Zertifikat für Exzellenz
2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

   

AUF DEN SPUREN VON JOHANNES PAUL II

Karol Wojtyła wohnte, studierte und empfangte die Priesterweihe in Krakau. Hier kämpfte er um die Unauflöslichkeit der Kirche. Wir zeigen Ihnen die Orte in Krakau, die Ihm nahe standen.

Ausflugroute: St. Florian Kirche – Hauptmarkt – St. Anna Kirche – Planty Grünlage – Franciszkańska-Straße 3 - Wawel (Wojtyła’s Primizort) - Błonia - Stanisław Kostka Kirche – Tynieckastr. ( Wojtyła’s Haus) - das Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Łagiewniki - "Arka Pana" Kirche in Nowa Huta

Während Besichtigung sehen wir Mittagessen Pause vor (ca. 45 min).

MEHR »

Johannes Paul II. sagte während seiner Pilgerreise in Polen, dass ihm jeder Stein und jeder Ort in Krakau nahe stehen. Hier studierte er und wirkte in Theatergruppen. Während des 2. Weltkrieges arbeitete er zwangsläufig in der Chemiefabrik Solvay und 1942 trat er in das Geheimpriesterseminar ein. In Zeit des Kommunismus bat er als Bischof und Kardinal um die Unauflöslichkeit der Krakauer Kirche. Wojtyła bemühte sich um den Bau der Kirche in der sozialistischen Stadt Nowa Huta. Ein Symbol des Protests gegen die atheistische Regierung waren Feldmessen, die Wojtyła in Nowa Huta hielte und die Tausende von Leuten vereinigten. Zu jedem seinen Besuch in Krakau war der Papst als ein Einwohner der Stadt begrüßt. Zu den berühmten Ereignissen zahlen seine Treffen mit den Gläubigen auf die Franciszkańska-Straße, wo er sich mit ihnen am Fenster seiner Wohnung unterhielt.

« WENIGER


POLAND ACTIVE
Zertifikat für Exzellenz
2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

   

Newsletter

Zapisz swój adres e-mail aby otrzymywać informacje o nowościach i promocjach. Politykę prywatności